Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen
Startseite | Top Meldungen | Pressemitteilung kostenlos veröffentlichen | Pressemappen | Über uns | Kontakt & Impressum

Pressemitteilungen:

Service:


PR-Newsletter:

7 Tipps gegen Grippe - rein naturheilkundlich!

Pressemitteilung von RSS-Feed Kallmeyer Naturheilpraxis
25.02.2013 - 11:25 Uhr - Medizin & Gesundheit

(prcenter.de) Es ist wieder soweit. Grippezeit. Panikzeit. Zeit, um Geld verdienen mit Impfungen.
Doch das muß nicht sein. Der Umstand, ob Impfungen - vor allem Grippeschutzimpfungen - wirklich etwas bringen, ist sehr umstritten. Doch unabhängig davon, gibt einfache Mittel eine Grippe zu behandeln. Mit diesen 7 Mitteln und Methoden könne Sie eine Grippe behandeln und ihr vorbeugen.

Mit diesen 7 Tipps können Sie ziemlich sicher sein, keine Grippe mehr zu bekommen oder zumindest nicht so heftig:

Tipp Nummer 1: Vitamin C
Vielleicht der älteste und bekannteste Tipp und dennoch, einer der bedeutsamsten. Unsere Ernährungssituation wird immer schlechter. Also die Menge an Nährstoffen, die ein einzelner aufnimmt, nimmt rapide ab. Dies sollte man nicht verwechseln, mit dem scheinbar unerschöpflichen Angebot im Supermarkt an Dosenfraß oder Mikrowellenfressen!
Zudem wachsen die Stresslevel der meisten und das zusammen führt zu einem sinkenden Vitamin C Spiegel.

Tipp Nummer 2: Zink
Unser Immunsystem benötigt Zink. Es ist für viele Aspekte des Immunsystems wichtig. Es wird für die normale Entwicklung und Funktion von Zellen benötigt, ebenso wie für die Vermittlung der nicht-spezifischen Immunität und das Erwerben einer Immunität.
Ein Mangel vermindert sehr schnell die Anzahl von Antikörpern und führt zu opportunistischen Infektionen und höhere Sterberaten.
Zink wird jedoch auch stark aufgebraucht bei Stress oder bei bestimmten Krankheiten wie Diabetes. Diabetiker scheiden sehr viel Zink mit dem Urin aus. Und was ist das häufigste Zeichen bei Diabetikern: Wunden heilen schlecht oder gar nicht.

Tipp Nummer 3: Vitamin D3
Wir bilden Vitamin D3 normalerweise selbst bei Sonneneinstrahlung. Doch zum einen kommen die meisten zu selten in die Sonne (ein Sonnenschutzfaktor 30, 50, ... ist dem nicht gerade förderlich); zum anderen scheinen viele Menschen hier eine Störung zu haben. Denn ich habe bis jetzt nicht einen einzigen Patienten gehabt, der einen normalen bzw. akzeptablen Vitamin D3 Spiegel aufwies!
Bei Erwachsenen hat ein Vitamin D-Mangel neben den bekannten Konsequenzen wie Osteoporose und dem erhöhten Risiko für Knochenbrüche diverse andere gesundheitliche Auswirkungen wie zum Beispiel Muskelschwäche, Autoimmunerkran- kungen, Bluthochdruck und Infektionskrankheiten. Ebenfalls wird ein Vitamin D-Mangel mit einem erhöhten Risiko für Krebserkrankungen assoziiert.
Gleichzeitig fand man heraus, dass eine regelmäßige Vitamin D Zufuhr 8 mal effektiver gegen Grippe ist als eine Grippeschutzimpfung!


Tipp Nummer 4: Grüntee
Ich sehe immer mehr und mehr Studien über die 'wundersamen' Wirkungen des Grüntees. Er verhindert die Krebsbildung (also eine Schwäche des Immunsystems), schützt vor Herz-Kreislaufkrankheiten, wirkt anti-entzündlich, killt Bakterien, Pilze und Viren (!), wirkt gegen Gefäßneubildungen im Rahmen des Tumorwachstums und er wirkt antioxidativ.
Einer wichtigsten Wirkstoffe des Grüntess ist das Catechin, (-)-Epigallocatechin-3-Gallate, oder kurz: EGCG.
Auch hier haben Studien gezeigt, dass der regelmäßige Konsum von grünem Tee 8-10 Mal effektiver gegen Grippe schützt als unsere beliebte Grippeschutzimpfzung.


Tipp Nummer 5: sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe
Normalerweise kennen wir bei Pflanzen nur die Bestandteile Eiweiß (Proteine), Kohlenhydrate (Zucker) und Fett. Dies sind die primären Bestandteile. Sie sind es, die uns am Leben erhalten, weil Sie uns mit Energie versorgen.
Über die Sekundären Pflanzeninhaltsstoffe lesen Sie eher in der Fachliteratur. Es tauch dann so Namen wie Caretoniode, Polyphenole, Flavonoide, usw. auf, die den meisten nix sagen.
Auf einen Punkt zugespitzt: die sekundären Pflanzeninhaltsstoffe halten es uns bei bester Gesundheit oder machen uns gesund.
Deswegen ist es so unglaublich wichtig, viel, unglaublich viel Obst und Gemüse (möglich Bio) zu sich zu nehmen. Am einfachsten geht dies über das Entsaften, z. B. jeden Morgen 1 kg Möhren und 1/2 kg Äpfel. Damit legen Sie eine sehr gute und schmackhafte Basis für Ihre Gesundheit!


Tipp Nummer 6: LaVita
Auch wenn Sie Tipp Nr. 5 schon umsetzen: ausreichend Nährstoffe zuzuführen, ist enorm wichtig. Und für die meisten gilt hier ausnahmsweise: je mehr, je besser.
Man kann die Heilung ganz massiv fördern, indem man dem Körper ausreichend Nährstoffe zuführt. Es kann sogar sein, dass der Heilungsprozeß ohne die Nährstoffe stockt!
Ich empfehle dazu immer das Vitalstoffkonzentrat von LaVita aus 70 verschiedenen Obst- und Gemüsearten, vergorenem und Kräutern. Man nimmt am besten 2 - 3 mal täglich etwa 10 ml in einem Glas Wasser zu sich. Auch hier werden Sie die Wirkungen spüren...

Tipp Nummer 7: Ruhe, Stressausgleich und Meditation
Ich höre in meinem näheren und weiteren Umfeld wie auch von meinen Patienten dasselbe: Stress, Stress, Stress. Und die Leute ab ca. 40 Jahren klappen irgendwann weg - Burnout, Magengeschwüre, Nervenzusammenbruch, Kettenrauchen (mit all seinen negativen Konsequenzen!), Hautausschläge, Schlafstörungen, Verdauungsstörungen (echtes Problem!), massive Gewichtszunahme/-abnahme, Antriebslosigkeit. Suchen Sie sich etwas aus.
Mit Anfang 20 ist das für die meisten kein Problem, war es für mich auch nicht. Doch wenn wir älter werden, wird es das.
Gleichzeitig nimmt die Stressbelastung auch noch zu!
Was kann - nein! muß - der einzelne tun? - er muß einen körperlichen und einen mentalen Ausgleich finden. Ich persönlich liebe Yoga, Pranayama und Meditation. Doch das ist meines. Vielleicht gefällt einem anderen besser Tai Chi, Qi Gong, KungFu etc.

Näheres finden Sie unter: http://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Autor verantwortlich.

Diese Pressemitteilung teilen


Angaben zum Autor
Kallmeyer Naturheilpraxis
Andreas Kallmeyer
Engelbosteler Damm 7
30167 Hannover
online-pr@kallmeyer-naturheilpraxis.de
0511-2704782
http://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

Herr Kallmeyer ist als Heilpraktiker mit eigener Praxis in Hannover\"s Citybereich niedergelassen. Zu den Schwerpunkten der Kallmeyer Naturheilpraxis zählen unerfüllter Kinderwunsch, Durchblutungsstörungen, Stoffwechselstörungen und Gewichtsabnahme sowie chronische Schwermetallvergiftungen. Kallmeyer Naturheilpraxis arbeitet schwerpunktmäßig mit Verfahren wie der Akupunktur, medizinischer Heilhypnose, Pflanzenheilkunde, Sauerstofftherapien (Oxyvenierung, Ozontherapie), Chelattherapie und Homöopathie. Die Kallmeyer Naturheilpraxis ist auch offizieller Sanguinum Partner, einem hundertfach bewährten Konzept zur medizinischen Gewichtsreduktion.

Funktionen Drucken · · Versenden per Mail · Lesezeichen anlegen · Änderung / Löschung

Direktlink auf diese Pressemitteilung Wenn Sie diese Pressemitteilung verlinken möchten, nutzen Sie diesen Direktlink:


Weitere Pressemitteilungen von Kallmeyer Naturheilpraxis

» Akupunktur hilft bei Unfruchtbarkeit...
» Kinderwunsch durch Sauerstoff? - Die Oxyvenierung als Geburtshelfer?...
» Die Chelat-Therapie: Wundermittel bei Arteriosklerose?...
» Kallmeyer Naturheilpraxis zu Gast auf der Seniora...

Alle Pressemitteilungen von Kallmeyer Naturheilpraxis anzeigen.

Die beliebtesten Pressemitteilungen aus dieser Kategorie



PR-Agentur gesucht?
PR-Ausschreibungen
PR-Dienstleistungen

Anzeige
Werbeagentur
Werbeagentur

SAP Stellenanzeigen
SAP-Stellenanzeigen

Pharma Jobs
Pharma Jobs

Ihre Werbung hier?

PR-Literatur
» weitere Bücher

Feedback zu prcenter.de:
Einfach super die Webleistung und sehr schnell bei Google zu finden. Besten Dank.
- B. Scharnitzky
» Ihr Feedback

PR Jobs

News-Service
Add to Google
» Lesezeichen