Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

ADRIATIC LINES ERÖFFNET DEN ERSTEN EXKLUSIV FÜR FRACHT ENTWICKELTEN LINIENDIENST ZWISCHEN ITALIEN UND GRI


Startseite | Top Meldungen | Pressemitteilung kostenlos veröffentlichen | Pressemappen | Über uns | Kontakt & Impressum

Pressemitteilungen:

Service:


PR-Newsletter:

ADRIATIC LINES ERÖFFNET DEN ERSTEN EXKLUSIV FÜR FRACHT ENTWICKELTEN LINIENDIENST ZWISCHEN ITALIEN UND GRIECHENLAND: „WIR SIND UNS UNSERER SACHE SICHER“

Pressemitteilung von RSS-Feed Adriatic Lines
12.11.2009 - 11:44 Uhr - Politik & Gesellschaft

(prcenter.de) Mailand, 12. November 2009. Adriatic Lines, eine italienisch-griechische Schifffahrtslinie, hat den ersten exklusiven Frachtliniendienst zwischen Italien und Griechenland eröffnet. Adriatic Lines ist ein Gemeinschaftsunternehmen der italienischen Trans Ferry Spa und der griechischen Ocean Finance Ltd. Trans Ferry ist ein paneuropäischer Anbieter von Dienstleistungen im maritimen Bereich für die Zahlungsabwicklung und andere logistische Aufgaben. Ocean Finance ist ein in Griechenland beheimatetes Unternehmen für Investment und Projektentwicklung. Maro Varvates und Marco Alberti werden gemeinsam die Leitung von Adriatic Lines übernehmen.

Die Route verbindet den italienischen Hafen von Ravenna mit dem griechischen Hafen von Korinth zu vier festen Abfahrtzeiten – die voraussichtlich bald auf sechs erhöht werden – und verlässlichen Ankunftszeiten. Ab Januar 2010 wird die Linie um den Zwischenstopp im Hafen von Igoumenitsa erweitert, damit sie den Bedürfnissen der Transporteure nach oder von der Türkei, Bulgarien und den umliegenden Ländern noch besser gerecht werden kann.

Die Abfahrt- und Ankunftszeiten sind auf die Anforderungen der Frachttransporteure zugeschnitten.

Die Linie steht nicht für den Touristenverkehr zur Verfügung. Das ist ein Novum für die Adria, in der die meisten Routen und Schiffe in erster Linie für den Passagiermarkt konzipiert sind und erst in zweiter Linie auch Fracht transportieren: Ihre Fahrpläne und der Bordservice sind auf den Touristenverkehr zugeschnitten und in der Hauptsaison wird die Frachtkapazität verringert, um möglichst viele Passagiere transportieren zu können.

Die Route wird von den Schiffszwillingen M/V Ropax 1 und Ropax 2 befahren, beide mit einer
Ladekapazität von 165 Lastwagen und Anhängern, wobei bis zu 200 Fahrer bequem untergebracht werden können.

Simon Taylor, Managing Director von Adriatic Lines, erläutert: „Wir haben nicht nur die Schiffe, Häfen und Fahrpläne speziell auf den Frachtverkehr zwischen Italien und Griechenland zugeschnitten, sondern auch unser gesamter sonstiger Service wurde speziell für diese Aufgabe konzipiert. Dies ist nicht nur eine neue Linie, sondern eine ganz neue Art, über Fracht im Adriatischen Meer nachzudenken. Das bringt beträchtliche Kosteneinsparungen für Transportunternehmen und bietet eine bessere Unterbringung der Fahrer an Bord.

Wir wissen, dass es angesichts der momentanen Überkapazitäten schwierig ist, mit einem neuen Angebot im Markt Fuß zu fassen, und darum werden wir hart kämpfen, um uns eine gute Position zu sichern und auszubauen. Adriatic Lines arbeitet partnerschaftlich mit den Schiffseigentümern zusammen und wird von zwei langjährig im Markt etablierten, auf den Frachtschifftransport spezialisierten Unternehmensgruppen unterstützt. An diesem Konzept haben wir mehr als ein Jahr lang gearbeitet und sind uns jetzt sicher, dass wir genau das Konzept bieten, auf das Frachtkunden schon lange gewartet haben.
Unsere Entscheidung, in diesen schwierigen Zeiten die Linie in Betrieb zu nehmen, ist ein zusätzlicher Beweis dafür, dass wir von unserem Geschäftsmodell überzeugt sind. Mit anderen Worten, wir sind uns unserer Sache sicher.“


Die exklusiven Vorteile
Diese innovative Route ermöglicht es dem Transporteur, Kilometer und somit Zeit zu sparen und vermeidet überfüllte Verkehrswege. Außerdem bietet sie den Transportunternehmen sowie den Fahrern beträchtliche Vorteile gegenüber den herkömmlichen Routen von Patras zu den Häfen von Venedig, Ancona, Bari und Brindisi.

– Mit dem Hafen von Ravenna steht ein exklusives Frachtterminal mit sicheren Parkmöglichkeiten für 300 Anhänger zur Verfügung. Aufgrund der geografischen Lage von Ravenna verkürzt sich für den Transporteur die Fahrt nach Norditalien um ca. 150 km, was gegenüber Ancona eine Zeitersparnis von 3 bis 5 Stunden bedeutet: ein beträchtlicher wirtschaftlicher Vorteil und eine beträchtliche Einsparung an Fahrtzeit.

– Mit Korinth als Zielhafen können die Schiffe nur 65 km von Athen entfernt ausladen. Die Fernstraße zwischen Korinth und Athen ist weit weniger überfüllt als die Strecke von Patras und ermöglicht die Einsparung von 135 km und fast 4 Stunden Fahrtzeit.

– Die Ropax-Schiffe bieten den Fahrern eine rundum erneuerte, komfortable Umgebung mit Einzeloder Doppelzimmern, alle mit Bad. Das „Rundum“-Bordservicepaket von Adriatic Lines können die Fahrer nutzen, ohne dass ihnen dadurch weitere Kosten entstehen. Das unterscheidet sich vollkommen von der momentanen Situation auf anderen Schiffen in der Adria, wo die Fahrerkabinen oft Vierbettkabinen sind und die Mahlzeiten separat berechnet werden, oft sogar ohne jeden Rabatt.

– Das genau abgestimmte Konzept, die zahlreichen Online-Funktionen (zum Beispiel elektronische Rechnungsstellung, Buchung und Online-Tracking), der 24-Stundensupport und die Vor-Ort-Logistik im Hafen sind genau auf die Bedürfnisse der Frachttransporteure, Verlader und Fahrer zugeschnitten. Diese wertvollen zusätzlichen Hilfsmittel ermöglichen dem Transporteur eine zuverlässige Planung bei minimalem Verwaltungsaufwand.

Aufgrund dieser Vorteile steht dem Frachtkunden das ganze Jahr über ein Vorzugsservice zur Verfügung, eine Route, die speziell für den Frachttransport zugeschnitten ist und ein besserer Service für die Fahrer: Insgesamt kann der Kunde bis zu 25 % Kosten einsparen.

Die Schiffe

Für den Liniendienst stehen zwei Schiffszwillinge der Kategorie „Passagierschiff“ zur Verfügung: Ropax 1 und Ropax 2. Die beiden Schiffe wurden in den Schiffswerften von Liverpool im Jahr 2008 generalüberholt.

Ihre Ladekapazitäten betragen jeweils 3.150 Längsmeter, verteilt auf vier Decks, und es können jeweils bis zu 200 Fahrer und Passagiere untergebracht werden. Die Struktur der Ladedecks ermöglicht praktisch allen Arten von Frachtfahrzeugen den Zugang und auch das leichte und sichere Durchführen der Be- und Entladevorgänge.

- Die zulässige Maximalhöhe beträgt 4,9 Meter vom Boden aus.
- Die Gesamtinnenbreite beträgt 28 Meter.
- Die Ladespuren sind 3 Meter breit.
- Die Luken der Zufahrtsrampe sind 8 Meter breit.

An Bord bieten die Schiffe 120 Räume mit „Rundum“-Service, alle mit Bad, ein
Selbstbedienungsrestaurant mit hochwertigem Speise- und Getränkeangebot, ein Kino, drahtlosen Internetzugang und einen Mini-Supermarkt.

Die Schiffe werden von der griechischen Niederlassung des weltweit führenden Schiffsmanagement- Dienstleisters Vship in Piräus betrieben und verwaltet, der für das technische Management von mehr als 1000 Schiffen verantwortlich ist. Hafenagenten sind Sfacs in Ravenna und Kaskoutas Shipping Agency in Korinth.

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Autor verantwortlich.

Diese Pressemitteilung teilen


Angaben zum Autor
Pavao Vlajcic
Hill & Knowlton
Communications GmbH
Schwedlerstr. 6
60314 Frankfurt am Main, Germany
D +49 69 973 62 - 16
pavao.vlajcic@hillandknowlton.com

Funktionen Drucken · · Versenden per Mail · Lesezeichen anlegen · Änderung / Löschung

Direktlink auf diese Pressemitteilung Wenn Sie diese Pressemitteilung verlinken möchten, nutzen Sie diesen Direktlink:


Die beliebtesten Pressemitteilungen aus dieser Kategorie



PR-Agentur gesucht?
PR-Ausschreibungen
PR-Dienstleistungen

Anzeige
Werbeagentur
Werbeagentur

SAP Stellenanzeigen
SAP-Stellenanzeigen

Pharma Jobs
Pharma Jobs

Ihre Werbung hier?

PR-Literatur
» weitere Bücher

Feedback zu prcenter.de:
In kürzester Zeit wurde unsere Pressemeldung publiziert. Toller Service den wir nur weiterempfehlen können..
- soundalacarte.de
» Ihr Feedback

PR Jobs

News-Service
Add to Google
» Lesezeichen