Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen
Startseite | Top Meldungen | Pressemitteilung kostenlos veröffentlichen | Pressemappen | Über uns | Kontakt & Impressum

Pressemitteilungen:

Service:


PR-Newsletter:

Beinah-Unfall im Münsteraner Delfinarium mit Kleinkind

Pressemitteilung von RSS-Feed Journal Society GmbH
18.08.2008 - 14:12 Uhr - Politik & Gesellschaft

(prcenter.de) (Münster -jsg) Nachdem Delfinschützer am vergangenen Sonntag vor dem Allwetterzoo in Münster gegen die aus ihrer Sicht tierquälerische Delfinhaltung protestierten, ereignete sich während der letzten Nachmittags-Vorstellung fast ein dramatisches Unglück im Delfinarium.

Hunderte Besucher mussten mit ansehen, wie sich ein Kleinkind von der Haupttribüne, unbeaufsichtigt von den Eltern, dem Becken des Delfinariums näherte, in dem gerade die an die vier Zentner schweren Großen Tümmler ihre Höhensprünge aus dem Wasser vorführten. Da das Becken vor der Haupttribüne nur mit einem einfachen Seil gesichert ist, konnte das knapp vierjährige Kind darunter schlüpfen und ungehindert bis zum Beckenrand vordringen. Mit entsetzten Blicken beobachteten die Zuschauer wie eine einzelne Aufsichtsperson durch die gesamte Halle laufen musste, um das Kleinkind in letzter Sekunde vor einem Sturz in das Becken zu bewahren.

Das alles geschah, während die dressierten Wildtiere Plastikbälle aus dem Wasser katapultierten. Wenn das Kind nicht in letzter Sekunde gerettet worden wäre, hätten die schweren Meeressäuger, wenn auch unbeabsichtigt, das Kleinkind bei ihren meterhohen Sprüngen erschlagen können. Die Vorstellung lief unterdessen weiter.

Der Delfintrainer Christoph Krauß vom Nürnberger Tiergarten äußerte sich zum Umgang mit den Delfinen: „Die werfen uns mal kurz drei Meter aus dem Wasser raus.“ (Gmünder Tagespost). Offenbar ist der Umgang mit Delfinen selbst für die Trainer kein ungefährliches Unterfangen.

Die Tierschützer vom Wal- und Delfinschutz-Forum (WDSF) mit Andreas Morlok äußerten als Augenzeugen Entsetzen über den Vorfall. WDSF-Vorsitzender Ortmüller: „Nachdem wir eine Stunde vor dem Vorfall noch in persönlichen Gesprächen mit vielen Allwetterzoo-Besuchern anlässlich unserer Demonstration über die nichtartgerechte Haltung der intelligenten Meeressäuger diskutierten haben, waren wir völlig entsetzt über die katastrophalen Sicherheitsvorkehrungen im Münsteraner Delfinarium das rund 1000 Zuschauer fasst. Das Delfinarium sollte umgehend geschlossen werden.“

Der Allwetterzoo war am Wochenende auch in die Schlagzeilen geraten, weil zum wiederholten Mal ein Gorilla-Baby gestorben war und die Tiermutter ihr totes Baby nun nach Angaben des Zoodirektors Adler möglicherweise wie in der freien Natur wochenlang durch das Gehege trägt (Bild-Zeitung). Die Tierschützer hoffen nun, dass nicht erst ein Unglück geschehen muss, damit die Zoo-Verantwortlichen wach werden. „Säugetiere wie Delfine, Elefanten, Affen, Gorillas und viele andere mehr gehören nicht in einen Zoo. Der Zoo würde sich eher als Auffangsstation für Zirkustiere und gesund zu pflegende Tiere eignen, die dort ein zu Hause finden können“, meint das WDSF zusammen mit dem Tierschützer Morlok.

Das Delfinarium ist in Münster ist auch politisch nicht unumstritten. Die Ökologisch-Demokratische Partei (ödp) in Münster forderte im vergangenen Monat ebenfalls die Schließung des Delfinariums im Allwetterzoo aus artenschutzrechtlichen Gründen. --

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Autor verantwortlich.

Diese Pressemitteilung teilen


Angaben zum Autor
Journal-Society GmbH
Presseagentur/Mediengesellschaft
Möllerstr. 19
58119 Hagen
Tel.: 02334/9190-12
Fax: 02334/9190-19
http://www.presseportal.de/pm/43450/journal_society_gmbh/?live

© Journal-Society GmbH -jsg- Presseagentur/Mediengesellschaft Amtsgericht Hagen HR-B Nr.:4037 Möllerstr. 19 58119 Hagen Tel.: 02334/9190-12 Fax: 02334/9190-19 Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=43450

Funktionen Drucken · · Versenden per Mail · Lesezeichen anlegen · Änderung / Löschung

Direktlink auf diese Pressemitteilung Wenn Sie diese Pressemitteilung verlinken möchten, nutzen Sie diesen Direktlink:


Weitere Pressemitteilungen von Journal Society GmbH

» Deutsche Delfinschützer erzielen Schließung von Türkei-Delfinarium...
» "Japanische Mafia delegiert Delfinfänge" - Delfinrettung erfolglos...
» Lidl stoppt nach WDSF-Protesten Verkauf von Delfinarien-Tickets...
» Delfinarium Münster schließt - Delfinschützer fordern Klarheit...

Alle Pressemitteilungen von Journal Society GmbH anzeigen.

Die beliebtesten Pressemitteilungen aus dieser Kategorie



PR-Agentur gesucht?
PR-Ausschreibungen
PR-Dienstleistungen

Anzeige
Werbeagentur
Werbeagentur

SAP Stellenanzeigen
SAP-Stellenanzeigen

Pharma Jobs
Pharma Jobs

Ihre Werbung hier?

PR-Literatur
» weitere Bücher

Feedback zu prcenter.de:
Absolut professionelle Seite und gute redaktionelle Betreuung. Weiter so!
- Jürgen Mohring
» Ihr Feedback

PR Jobs

News-Service
Add to Google
» Lesezeichen