Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

DAK-Gesundheit überreicht € 5.000,00 an die Initiative Auge e.V. beim bundesweiten Glaukom-Tag 2012 in Er


Startseite | Top Meldungen | Pressemitteilung kostenlos veröffentlichen | Pressemappen | Über uns | Kontakt & Impressum

Pressemitteilungen:

Service:


PR-Newsletter:

DAK-Gesundheit überreicht € 5.000,00 an die Initiative Auge e.V. beim bundesweiten Glaukom-Tag 2012 in Erlangen

Pressemitteilung von RSS-Feed Initiative Auge e.V.
05.05.2012 - 14:27 Uhr - Medizin & Gesundheit

(prcenter.de) Viel Geld für eine gute Sache: Zum Beginn der Vortragsveranstaltung in der Universitäts-Augenklinik Erlangen überreichte Tanja Steib, DAK-Chefin in Erlangen, an Gerhard Bleile einen Spendenscheck in Höhe von € 5.000,00. "Über diese großzügige Spende sind wir außerordentlich froh, weil dadurch unsere ehrenamtliche Arbeit sehr beflügelt wird", so der Finanzvorstand der Initiative Auge.

Der gemeinnützige Verein Initiative Auge e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, die Bevölkerung u.a. über die heimtückische Augenerkrankung "Glaukom" aufzuklären. "Durch die finanzielle Förderung der DAK-Gesundheit und die kostenlose Bereitstellung der Räume durch die Universitäts-Augenklinik Erlangen, ist diese Veranstaltung erst möglich geworden" erklärte der Moderator Dieter Staubitzer und erster Vorsitzender der Initiative Auge e.V.

Die Stadt Erlangen war stellvertretend durch den Stadtrat Dr. Peter Ruthe vertreten. Für den Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V. (BVA), hat der stellvertretenden BVA-Landesvorsitzenden von Bayern, Dr. med. Horst Reuber, an der Veranstaltung teilgenommen. Der eingeladene Bundesminister für Gesundheit, Daniel Bahr-MdB und der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Wolfgang Zöller-MdB, waren wegen anderer Termine entschuldigt.

Als erster Referent hat Prof. Dr. med. Anselm Jünemann, Geschäftsführender Oberarzt der Universitäts-Augenklinik, zum Thema "Moderne medikamentöse und operative Glaukomtherapie" gesprochen. Dr. med. Franz Romstöck, Facharzt der Augenheilkunde aus Altdorf bei Nürnberg, war ein weiterer Referent an diesem Tag zum Thema: "Glaukom aus der Sicht der traditionellen chinesischen Medizin (TCM)". Der Augenarzt ist Leiter des Arbeitskreises des TCM und zweiter Vorsitzender der Initiative Auge e.V.

Nach den Vorträgen diskutierten über 100 Teilnehmer aus vielen Bundesländern mit den Referenten. "Viele Patienten waren begeistert von einer so informativen, schönen Veranstaltung der sehr angenehmen Atmosphäre" berichtet anschließend der geschäftsführende Oberarzt der Universitäts- Augenklinik, Professor Dr. med. Anselm Jünemann.

Das Glaukom – im Volksmund als „Grüner Star“ bekannt – ist eine chronische Augenerkrankung, die unbehandelt meist zur Erblindung führt. In Deutschland leiden rund 1 Million Menschen an dieser Volkskrankheit. Die Erkrankung ist jedoch nur bei etwa der Hälfte der Betroffenen bekannt, da ein erhöhter Augendruck, - der größte Risikofaktor für das Entstehen eines Glaukoms - sich häufig schleichend einstellt und meist schmerzfrei ist. Die Beschwerden treten oftmals erst dann auf, wenn der Sehnerv bereits geschädigt ist und dadurch das Gesichtsfeld eingeschränkt wird. Das führt dazu, dass dann Gegenstände nicht mehr gesehen werden. Regelmäßige Routinekontrollen beim Augenarzt ab dem 40. Lebensjahr helfen, dass die Erkrankung bereits im Frühstadium erkannt werden kann. Durch eine frühzeitige Behandlung können solche Folgen verhindert werden. Die Universitäts-Augenklinik Erlangen erforscht die Ursachen des Grünen Stars. Die dadurch gewonnenen Ergebnisse kommen direkt den Patienten zugute. Mit den neuesten diagnostischen Möglichkeiten können bereits feinste Veränderungen im Krankheitsverlauf erfasst und Risikofaktoren erkannt werden. Die Behandlung des Glaukoms erfolgt medikamentös, mittels Laser oder chirurgisch.

Die Augenklinik des Universitätsklinikums Erlangen wurde im Jahr 1843 gegründet und gehört international zu den traditionsreichsten und renommiertesten Einrichtungen für die Erkennung, Behandlung und Erforschung von Augenkrankheiten. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei in der Therapie und Erforschung von Glaukomen.

Weitere Infos: www.augenklinik.uk-erlangen.de

Die Initiative Auge e.V. ist der mitgliederstärkste Glaukom-Selbsthilfeverband in Deutschland mit über 1.000 Mitgliedern und Glaukom-Selbsthilfegruppen in vielen Bundesländern. Der gemeinnützige Verein wurde vor über 14 Jahren von Betroffenen, Augenärzten und Wissenschaftlern gegründet. Der Vereinssitz ist künftig in Aurach (Bayern); die Geschäftsstelle befindet sich in Altdorf bei Nürnberg.

Weitere Infos: www.initiative-auge.de

Kontakt:
Initiative Auge e.V.
Dieter W. Staubitzer
Tel.: 09187-9060358
staubitzer@initiative-auge.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Autor verantwortlich.

Diese Pressemitteilung teilen


Angaben zum Autor
Initiative Auge e.V.
Dieter W. Staubitzer
Tel.: 09187-9060358
staubitzer@initiative-auge.de

Initiative Auge e.V. Geschäftsstelle: Untere Brauhausstr.3 90518 Altdorf Tel.: 09187-9060359 Fax: 09187-9060360 staubitzer@initiative-auge.de www.initiative-auge.de Beratungstelefon: 09187-9060359 (Mo-Do 10-12 Uhr)

Funktionen Drucken · · Versenden per Mail · Lesezeichen anlegen · Änderung / Löschung

Direktlink auf diese Pressemitteilung Wenn Sie diese Pressemitteilung verlinken möchten, nutzen Sie diesen Direktlink:


Weitere Pressemitteilungen von Initiative Auge e.V.

» Neuer Vorstand gewählt...
» Wir helfen Menschen mit Augenerkrankungen...
» Glaukom-Forschungspreis 2012 der INITIATIVE AUGE e.V....
» Glaukom-Forschungspreis 2012...

Alle Pressemitteilungen von Initiative Auge e.V. anzeigen.

Die beliebtesten Pressemitteilungen aus dieser Kategorie



PR-Agentur gesucht?
PR-Ausschreibungen
PR-Dienstleistungen

Anzeige
Werbeagentur
Werbeagentur

SAP Stellenanzeigen
SAP-Stellenanzeigen

Pharma Jobs
Pharma Jobs

Ihre Werbung hier?

PR-Literatur
» weitere Bücher

Feedback zu prcenter.de:
Bin mit prcenter.de sehr zufrieden!
- Susanne L. Born
» Ihr Feedback

PR Jobs

News-Service
Add to Google
» Lesezeichen