Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen
Startseite | Top Meldungen | Pressemitteilung kostenlos veröffentlichen | Pressemappen | Über uns | Kontakt & Impressum

Pressemitteilungen:

Service:


PR-Newsletter:

DGAP-News: FRIWO AG: FRIWO im dritten Quartal 2018 mit erwartungsgemäßer Geschäftsentwicklung

Pressemitteilung von RSS-Feed FRIWO AG
08.11.2018 - 9:30 Uhr - Wirtschaft, Handel & Industrie

(prcenter.de) DGAP-News: FRIWO AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

FRIWO AG: FRIWO im dritten Quartal 2018 mit erwartungsgemäßer Geschäftsentwicklung
08.11.2018 / 09:24


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Konzernumsatz und -ergebnis des Power-Supply-Anbieters wie angekündigt weiter durch Lieferengpässe bei wichtigen Bauteilen und Planänderungen bei Kunden beeinträchtigt
Konzernumsatz nach den ersten neun Monaten bei 86,9 Mio. Euro um 20,1 Prozent unter Vorjahr, Gewinn nach Steuern bei 2,2 Mio. Euro
Ziele für das Gesamtjahr 2018 bestätigt
Ostbevern, 8. November 2018 - Die FRIWO AG hat sich im dritten Quartal 2018 erwartungsgemäß entwickelt. Die bereits zum Ende des zweiten Quartals verstärkt auftretenden Lieferengpässe bei wichtigen elektronischen Bauteilen auf den internationalen Beschaffungsmärkten wirkten sich - wie angekündigt - auch im Zeitraum Juli bis September dämpfend auf Umsatzentwicklung und Ertragslage aus. Zudem hatten bereits im ersten Halbjahr mehrere Kunden kurzfristig Projekte verschoben oder storniert. Der Vorstand hat durch Vorratskäufe bei knappen Bauteilen und durch das Vorhalten von weltweiten Produktionskapazitäten Gegenmaßnahmen ergriffen, die ein gutes Schlussquartal 2018 erwarten lassen.

Der Konzernumsatz des Herstellers von hochwertigen Ladegeräten, Stromversorgungen, Akkupacks und LED-Treibern erreichte von Januar bis September dieses Jahres 86,9 Mio. Euro, das sind 20,1 Prozent weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum (108,8 Mio. Euro). Grund hierfür sind die andauernden Lieferengpässe bei wichtigen Bauteilen. Währungsbereinigt, also auf Basis gleicher Vorjahreskurse, lag der Konzernumsatz bei 90,7 Mio. Euro (-16,6 Prozent).

Der Auftragsbestand lag per Ende September 2018 um 8,7 Prozent unter dem Wert am gleichen Stichtag des Vorjahres. Zum 30. Juni hatte der Rückstand noch 14,4 Prozent auf den entsprechenden Vorjahresstichtag betragen.

Das Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verringerte sich in den ersten neun Monaten von 7,5 Mio. Euro im gleichen Vorjahreszeitraum auf 3,7 Mio. Euro. Der Rückgang resultierte im Wesentlichen aus dem Umsatzrückgang und konnte nur zu einem kleinen Teil über Kostenreduzierungen an den eigenen Produktionsstandorten kompensiert werden. Zudem ergaben sich Mehrkosten durch die Anpassung der Produktionskapazitäten in Asien an die Auftragslage sowie durch die Neuausrichtung der Produktion in Europa.

FRIWO schloss die ersten neun Monate mit einem Gewinn nach Steuern von 2,2 Mio. Euro ab (Vorjahreszeitraum: 5,1 Mio. Euro).Mitarbeiterentwicklung
Die FRIWO-Gruppe beschäftigte zum 30. September 2018 weltweit 1.697 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Vorjahresende 2017: 1.943). Die Mitarbeiteranzahl in Vietnam wurde an die reduzierte Auftragslage angepasst. In Deutschland blieb die Mitarbeiterzahl mit 265 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nahezu unverändert (31. Dezember 2017: 262). In China sank die Mitarbeiteranzahl im Vergleich zum Vorjahresende von 41 auf 22 Personen, vor allem wegen der Verschiebung der dortigen Entwicklungskapazitäten nach Vietnam.Rolf Schwirz, Vorstandsvorsitzender (CEO) der FRIWO AG: "Dieses Jahr ist für FRIWO sicher kein einfaches. Die Beschaffungsmärkte, aber auch veränderte Kundenanforderungen verlangen uns einiges ab. Deshalb verstärken wir intern unsere zahlreichen Initiativen, um die Innovationskraft zu fördern, Kundennähe und Kundenzufriedenheit zu erhöhen und unsere Prozesse effizienter zu gestalten. Die Effekte aus diesen vielfältigen Maßnahmen sollten im kommenden Jahr Wirkung zeigen."

Ausblick auf das Gesamtjahr 2018
Trotz der anhaltenden Lieferengpässe bei verschiedenen Bauteilen und der damit verbundenen möglichen Verzögerungen bei der Auftragsbearbeitung blickt FRIWO optimistisch auf das Schlussquartal 2018. Der Vorstand ist zuversichtlich, dass die ergriffenen Gegenmaßnahmen auf der Beschaffungsseite Wirkung zeigen werden. Vor diesem Hintergrund geht er für das Gesamtjahr 2018 weiterhin von einem Konzernumsatz in der Größenordnung von 125 Mio. Euro (2017: 141,3 Mio. Euro) und einem Konzern-EBIT von einem Wert zwischen 6,5 Mio. Euro und 7,5 Mio. Euro aus (2017: 10,0 Mio. Euro).

 

Über die FRIWO Gruppe
Die im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte FRIWO AG mit Stammsitz in Ostbevern / Westfalen ist mit ihren Tochterunternehmen ein internationaler Hersteller von technisch führenden Ladegeräten, Akkupacks, Stromversorgungen und LED-Treibern für die unterschiedlichsten Branchen. Mit seinen Produkten bedient das Unternehmen anspruchsvolle Kunden in den Bereichen Industrieanwendungen & Anlagen, Medizintechnik, akkubetriebene Werkzeuge, Elektromobilität und hochwertige Konsumerelektronik. Hauptgesellschafter der FRIWO AG ist eine Tochtergesellschaft der VTC Industriebeteiligungen GmbH & Co. KG, München.

FRIWO auf einen Blick

in Mio. Euro
1 - 09/ 2018
1 - 09/ 2017
 
 
 
 
 
Umsatz
86,9
 
108,8
 
 
 
 
 
 
Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT)
3,7
 
7,5
 
EBIT-Umsatzrendite in %
4,3
 
6,9
 
 
 
 
 
 
Ergebnis vor Ertragsteuern (PBT)
3,4
 
7,1
 
 
 
 
 
 
Ergebnis nach Steuern
2,2
 
5,1
 
 
 
 
 
 
Ergebnis je Aktie in Euro
0,29
 
0,66
 
 
 
 
 
 
Investitionen
1,3
 
5,4
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
30.09.2018
 
31.12.2017
 
Bilanz
 
 
 
 
Bilanzsumme
57,0
 
60,8
 
Eigenkapital
21,3
 
22,1
 
Eigenkapitalquote in %
37,3
 
36,3
 
 
 
 
 
 
Mitarbeiter (Stichtag)
1.697
 
1.943
 

Kontakt:
Britta Wolff
Investor Relations FRIWO AG
britta.wolff@friwo.com
02532/81-118











08.11.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
FRIWO AG

Von-Liebig-Straße 11

48346 Ostbevern


Deutschland
Telefon:
+49 (0)2532 81-0
Fax:
+49 (0)2532 81-129
E-Mail:
ir@friwo.de
Internet:
www.friwo-ag.de
ISIN:
DE0006201106
WKN:
620110
Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Hamburg, München, Stuttgart

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




743027  08.11.2018 

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Autor verantwortlich.

Diese Pressemitteilung teilen


Angaben zum Autor


Funktionen Drucken · · Versenden per Mail · Lesezeichen anlegen · Änderung / Löschung

Direktlink auf diese Pressemitteilung Wenn Sie diese Pressemitteilung verlinken möchten, nutzen Sie diesen Direktlink:


Weitere Pressemitteilungen von FRIWO AG

» DGAP-News: FRIWO AG: Martin Schimmelpfennig scheidet auf eigenen Wunsch aus d...
» DGAP-News: FRIWO AG: FRIWO mit einem herausfordernden ersten Halbjahr 2018...
» DGAP-News: FRIWO AG: FRIWO passt Erwartungen für das Gesamtjahr 2018 an...
» DGAP-News: FRIWO AG: FRIWO setzt auf ein breiteres Produktportfolio und eine ...

Alle Pressemitteilungen von FRIWO AG anzeigen.

Die beliebtesten Pressemitteilungen aus dieser Kategorie


» DGAP-News: Lifestyle Delivery Systems Inc. meldet Amtsniederlegung von James Pak
» DGAP-News: The Grounds Real Estate Development AG schließt Kaufverträge über ein
» Verifort Capital erwirbt Gewerbe-Areal in Saarlouis

PR-Agentur gesucht?
PR-Ausschreibungen
PR-Dienstleistungen

Anzeige
Werbeagentur
Werbeagentur

SAP Stellenanzeigen
SAP-Stellenanzeigen

Pharma Jobs
Pharma Jobs

Ihre Werbung hier?

PR-Literatur
» weitere Bücher

Feedback zu prcenter.de:
Definitiv das beste PR-Portal im Netz, vielen Dank dafür!
- Staufenberg Consulting
» Ihr Feedback

PR Jobs

News-Service
Add to Google
» Lesezeichen