Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

DGAP-News: MorphoSys meldet, dass Lizenzpartner Janssen berichtet hat, dass Tremfya(R) die langfristigen


Startseite | Top Meldungen | Pressemitteilung kostenlos veröffentlichen | Pressemappen | Über uns | Kontakt & Impressum

Pressemitteilungen:

Service:


PR-Newsletter:

DGAP-News: MorphoSys meldet, dass Lizenzpartner Janssen berichtet hat, dass Tremfya(R) die langfristigen Therapieergebnisse aus Patientensicht bei mittelschwerer bis schwerer Schuppenflechte verbessert

Pressemitteilung von RSS-Feed MorphoSys AG
13.09.2018 - 10:30 Uhr - Wirtschaft, Handel & Industrie

(prcenter.de) DGAP-News: MorphoSys AG / Schlagwort(e): Studienergebnisse/Konferenz

MorphoSys meldet, dass Lizenzpartner Janssen berichtet hat, dass Tremfya(R) die langfristigen Therapieergebnisse aus Patientensicht bei mittelschwerer bis schwerer Schuppenflechte verbessert (News mit Zusatzmaterial)
13.09.2018 / 10:16


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Planegg/München, September 13, 2018

MorphoSys meldet, dass Lizenzpartner Janssen berichtet hat, dass Tremfya(R) die langfristigen Therapieergebnisse aus Patientensicht bei mittelschwerer bis schwerer Schuppenflechte verbessert

Die MorphoSys AG (FSE: MOR; Prime Standard Segment, TecDAX; NASDAQ: MOR) gab heute bekannt, dass ihr Lizenzpartner Janssen Pharmaceutical Companies of Johnson & Johnson (Janssen) neue Daten veröffentlicht hat. An Schuppenflechte (Plaque-Psoriasis) erkrankte Patienten, die nach einem unzureichenden Ansprechen auf eine Behandlung mit Humira(R) (Adalimumab) auf eine Therapie mit Tremfya (R) (Guselkumab) umgestellt wurden, weisen laut einer Pressemitteilung von Janssen vom 12. September 2018 eine klinisch relevante Verbesserung in den langfristigen Therapieergebnissen aus Patientensicht (sogenannte "patient-reported outcomes", PRO) auf. Darüber hinaus erklärte Janssen, dass erhobene Beurteilungskriterien aus Patientensicht ("PRO measurement tools") wie das Schuppenflechte-Symptom-Tagebuch ("Psoriasis Symptom and Sign Diary", PSSD) eine genauere Darstellung der Auswirkungen der Schuppenflechte auf den Patienten im Vergleich zu aktuellen klinischen Beurteilungskriterien liefern können.

Diese Langzeitergebnisse aus Janssens klinischen Phase 3-Studien VOYAGE 1 & 2 bei Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Schuppenflechte waren Teil von sechs wissenschaftlichen Abstracts, die Janssen am 12. September 2018 auf dem Kongress der Europäischen Akademie für Dermatologie und Venerologie (EADV) 2018 in Paris, Frankreich, vorgestellt hat.

Tremfya(R) ist ein mit Hilfe von MorphoSys' Antikörpertechnologie HuCAL erzeugter, vollständig humaner monoklonaler Antikörper, der gegen IL-23 gerichtet ist und von Janssen entwickelt wird.

Laut Janssens Pressemitteilung zeigten die Studienergebnisse, dass ein Therapiewechsel auf Guselkumab in Behandlungswoche 28, nach einem vorher gezeigten unzureichenden Ansprechen der Patienten auf eine Behandlung mit Humira(R) (Adalimumab), zu einer nachhaltigen Verbesserung in den Therapieergebnissen aus Patientensicht in Behandlungswoche 100 führte. Dies gilt sowohl für den PSSD-Wert als auch für den DLQI-Wert ("Dermatology Life Quality Index"), welcher die Lebensqualität bei Hauterkrankungen aus Patientensicht bewertet. Die Anteile der Patienten mit einem PSSD-Wert von 0, bei dem ein Patient aus seiner eigenen Beurteilung heraus frei von spürbaren Symptomen bzw. sichtbaren Anzeichen von Schuppenflechte ist, stieg von 4,2% bzw. 1,1% in Woche 28, auf 32,6% bzw. 18,0% in Woche 100, gemessen jeweils für die spürbaren Symptome bzw. die sichtbaren Anzeichen. Der Anteil der Patienten mit einem DLQI-Wert von 0 oder 1 (d.h. ein Patient verspürt keine Auswirkungen auf seine Lebensqualität) stieg von 14,4% in Woche 28 auf 65,3% in Woche 100. Laut Janssen zeigt sich damit eine konsistente Verbesserung und Auswirkung auf das Wohlbefinden von Patienten nach einem Therapiewechel zu Guselkumab.

Dr. Markus Enzelberger, Forschungsvorstand der MorphoSys AG, sagte: "Wir freuen uns sehr, dass unser Lizenzpartner Janssen berichtet hat, dass Tremfya(R) die langfristigen Therapieergebnisse aus Patientensicht bei mittelschwerer bis schwerer Schuppenflechte verbessert. Wir halten es für wichtig, dass Langzeitergebnisse das Potenzial zeigen, dass sich die für die Schuppenflechtepatienten wirklich relevanten Anzeichen und Symptome der Erkrankung verbessern lassen."

Tremfya(R) ist in den USA, Kanada, der Europäischen Union und mehreren anderen Ländern für die Behandlung von Schuppenflechte (Plaque-Psoriasis) und in Japan für die Behandlung von Psoriasis und psoriatischer Arthritis zugelassen. Darüber hinaus wird Tremfya(R) derzeit in zwei Phase 3-Studien bei psoriatischer Arthritis sowie in einem klinischen Studienprogramm der Phase 2/3 in der Indikation Morbus Crohn untersucht.

Weitere Informationen können der Pressemitteilung von Janssen vom 12. September 2018 entnommen werden.

Über MorphoSys:
MorphoSys ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das bis in die späten Phasen der klinischen Entwicklung aktiv ist. MorphoSys hat sich der Entwicklung innovativer und differenzierter Therapien für Patienten mit schweren Erkrankungen verschrieben. Basierend auf seinen proprietären Technologieplattformen und seiner führenden Rolle auf dem Gebiet therapeutischer Antikörper hat MorphoSys gemeinsam mit Partnern eine Wirkstoffpipeline mit mehr als 100 Programmen in Forschung und Entwicklung aufgebaut, von denen sich derzeit 29 in der klinischen Erprobung befinden. Diese breite Pipeline umfasst zwei Geschäftsfelder: Im Segment "Proprietary Development" investiert MorphoSys in die Entwicklung seiner eigenen Produktkandidaten; im Segment "Partnered Discovery" werden Produktkandidaten im exklusiven Auftrag von Partnern aus der Pharma- und Biotechnologieindustrie erzeugt. Im Jahr 2017 erhielt Tremfya(R) (Guselkumab), vertrieben von Janssen, als erster therapeutischer Antikörper auf Basis der von MorphoSys entwickelten Technologie die Marktzulassung für die Behandlung von mittelschwerer bis schwerer Schuppenflechte (Plaque-Psoriasis) in den USA, der Europäischen Union und Kanada. MorphoSys ist an der Frankfurter Börse und an der amerikanischen Börse Nasdaq jeweils unter dem Symbol "MOR" notiert. Aktuelle Informationen zu MorphoSys sind unter http://www.morphosys.de verfügbar.

HuCAL(R), HuCAL GOLD(R), HuCAL PLATINUM(R), CysDisplay(R), RapMAT(R), arYla(R), Ylanthia(R), 100 billion high potentials(R), LanthioPep(R), Slonomics(R), Lanthio Pharma(R) und LanthioPep(R) sind eingetragene Warenzeichen der MorphoSys Gruppe. Tremfya(R) ist ein Warenzeichen von Janssen Biotech, Inc.

Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen über den MorphoSys-Konzern, Erwartungen an langfristige, vom Patienten gemeldete Ergebnisse bei Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis, die mit Tremfya(R) oder anderen Therapien behandelt wurden. Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen stellen die Einschätzung von MorphoSys zum Zeitpunkt dieser Mitteilung dar und beinhalten bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage und Liquidität, die Leistung oder Erfolge von MorphoSys oder die Branchenergebnisse wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten oder implizierten historischen oder zukünftigen Ergebnissen, finanziellen Bedingungen und Liquidität, Leistungen oder Erfolgen abweichen. Auch wenn die Ergebnisse, die Leistung, die Finanzlage und die Liquidität von MorphoSys sowie die Entwicklung der Branche, in der das Unternehmen tätig ist, mit solchen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen, können sie keine Vorhersagen über Ergebnisse oder Entwicklungen in zukünftigen Perioden treffen. Zu den Faktoren, die zu Unterschieden führen können, gehören dass die Erwartungen von MorphoSys an langfristige, vom Patienten gemeldete Ergebnisse bei Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis, die mit Tremfya(R) oder anderen Therapien behandelt wurden, falsch sind, die damit verbundenen Unsicherheiten im Zusammenhang mit Wettbewerbsentwicklungen, klinischen Studien- und Produktentwicklungsaktivitäten und Zulassungsanforderungen, das Vertrauen von MorphoSys in die Zusammenarbeit mit Dritten und andere Risiken, die in den Risikofaktoren in MorphoSys' Registration Statement on Form F-1 und anderen Unterlagen bei der US Securities and Exchange Commission angegeben sind. Angesichts dieser Unsicherheiten wird dem Leser empfohlen, sich nicht zu sehr auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf das Datum der Veröffentlichung dieses Dokuments. MorphoSys lehnt ausdrücklich jede Verpflichtung ab, solche zukunftsgerichteten Aussagen in diesem Dokument zu aktualisieren, um eine Änderung der diesbezüglichen Erwartungen oder eine Änderung der Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen diese Aussagen beruhen oder die die Wahrscheinlichkeit beeinflussen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den in den zukunftsgerichteten Aussagen dargelegten abweichen, widerzuspiegeln, es sei denn, dies ist durch Gesetz oder Verordnung ausdrücklich vorgeschrieben.

Für weitere Infomationen kontaktieren Sie bitte:

MorphoSys AG
Alexandra Goller
Associate Director Corporate Communications & IR

Jochen Orlowski
Associate Director Corporate Communications & IR

Dr. Claudia Gutjahr-Löser
Investor Relations Officer

Tel: +49 (0) 89 / 899 27-404investors@morphosys.com


Zusatzmaterial zur Meldung:Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=XDOAAONWYFDokumenttitel: Medienmitteilung
13.09.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch
Unternehmen:
MorphoSys AG

Semmelweisstr. 7

82152 Planegg


Deutschland
Telefon:
+49 (0)89 899 27-0
Fax:
+49 (0)89 899 27-222
E-Mail:
investors@morphosys.com
Internet:
www.morphosys.com
ISIN:
DE0006632003
WKN:
663200
Indizes:
TecDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




723253  13.09.2018 

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Autor verantwortlich.

Diese Pressemitteilung teilen


Angaben zum Autor


Funktionen Drucken · · Versenden per Mail · Lesezeichen anlegen · Änderung / Löschung

Direktlink auf diese Pressemitteilung Wenn Sie diese Pressemitteilung verlinken möchten, nutzen Sie diesen Direktlink:


Weitere Pressemitteilungen von MorphoSys AG

» DGAP-News: MorphoSys und LEO Pharma erweitern strategische Allianz zur Entwic...
» DGAP-News: MorphoSys und Galapagos informieren über Beginn von Phase 1-Vergle...
» DGAP-News: MorphoSys und Galapagos geben kartellrechtliche Freigabe des globa...
» DGAP-News: MorphoSys AG zukünftig in MDAX gelistet...

Alle Pressemitteilungen von MorphoSys AG anzeigen.

Die beliebtesten Pressemitteilungen aus dieser Kategorie


» DGAP-News: Savannah Resources PLC: Weitere Anträge für Bergwerksberechtigungen H
» DGAP-News: AKASOL AG: Umsatz wächst um 33,1% im ersten Halbjahr 2018
» DGAP-News: Erzeugen & speichern: SFC Energy präsentiert ganzheitliche Energielös

PR-Agentur gesucht?
PR-Ausschreibungen
PR-Dienstleistungen

Anzeige
Werbeagentur
Werbeagentur

SAP Stellenanzeigen
SAP-Stellenanzeigen

Pharma Jobs
Pharma Jobs

Ihre Werbung hier?

PR-Literatur
» weitere Bücher

Feedback zu prcenter.de:
In kürzester Zeit wurde unsere Pressemeldung publiziert. Toller Service den wir nur weiterempfehlen können..
- soundalacarte.de
» Ihr Feedback

PR Jobs

News-Service
Add to Google
» Lesezeichen