Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen
Startseite | Top Meldungen | Pressemitteilung kostenlos veröffentlichen | Pressemappen | Über uns | Kontakt & Impressum

Pressemitteilungen:

Service:


PR-Newsletter:

Das vergessene Kreuz von Kentucky - Neuer Roman

Pressemitteilung von RSS-Feed
21.12.2007 - 14:56 Uhr - Freizeit, Unterhaltung

(prcenter.de) Edition - Meine Geschichte
Der Verlag BoD und die Zeitschrift "Frau von Heute" haben im März d.J. einen Schreibwettbewerb veranstaltet. Mit dem Titel "Das vergessene Kreuz von Kentucky" war ich einer von 5 Gewinnern.

Das Buch ist im Buchhandel oder beim BoD Verlag zu beziehen:
ISBN 978-3-8334-8758-3

Exposé:
Der Soldat Willi Simon kam als junger Soldat im Alter von 22 Jahren als Gefreiter an die Front.

Während eines Gefechts in der Eifel wurde er durch die US-Armee gefangen genommen, als Fallschirmjäger noch in Frontnähe durch die US-Armee verhört und hinter die Kampflinie transportiert. Später wurde er mit vielen seiner überlebenden Kameraden in einem großen Gefangenentransport zunächst durch die französische Armee nach Bolbec (Normandie) gebracht, um später durch die amerikanische Armee mit der "Queen Mary" nach New York transportiert zu werden. Zunächst kamen sie in das Camp Atterbury, Indiana und später in das Camp Fort Knox in Kentucky. Dort lebten sie in Baracken, die sich nicht von den Unterkünften der amerikanischen Soldaten unterschieden (im Buch wird hier das Lagerleben ausführlich beschrieben).

In der Nähe des Fort Knox wurden die Gefangenen bei den dortigen Farmern als Erntehelfer eingesetzt.

Bei einem solchen Einsatz fand W. Simon im Dickicht ein scheinbar verlassenes, vergessenes Kreuz. Lediglich die Buchstaben M und J konnte er identifizieren. Dieses Kreuz berührte ihn so sehr, dass seine Gedanken sich damit ständig befassten. Seinen Mitgefangenenkameraden gegenüber verheimlichte er diesen Fund, damit das Kreuz nicht zerstört wurde.

Zwei Jahre später wurde er in die Heimat entlassen und vergaß zunächst dieses Kreuz. Er heiratete, gründete eine Familie und war erfolgreich im Beruf, bis er eines Tages wieder an dieses Kreuz denken musste, das ihn über die Jahre hinweg immer in seinen Träumen verfolgte.

Er entschloss sich, wieder zurück nach USA zu gehen, um dieses Kreuz zu finden und dessen Geheimnis zu lösen.

In einer Bar in der Kennedystraße der amerikanischen Stadt trifft er durch Zufall auf einen sehr alten Mann. Mit diesem kam er sofort ins Gespräch und erzählte ihm warum er wieder zurück nach USA gekommen ist. Während diesem Gespräch wird deutlich, dass dieser alte Mann früher etwas mit diesem Kreuz zu tun hatte.

Doch statt ihm etwas über dieses Kreuz zu erzählen, wird W. Simon durch den Alten aufgefordert, zu der Farm "Johanna" zu gehen, um dem dort lebenden Farmer ein Talisman zu bringen, der die beiden Alten früher einmal eng miteinander verbunden hatte. Simon, der jedoch das Kreuz wieder finden wollte, konnte sich das Verhalten des Alten zunächst nicht erklären, wollte aber dessen Anliegen auch nicht ausschlagen. So begab er sich zu dieser Farm.

Auf dieser Farm lernte er einen weiteren alten Mann kennen. Hierbei erfährt W. Simon die Geschichte der beiden Alten, wie sie als junge Burschen schon lange vor dem Krieg von Deutschland nach den USA ausgewandert waren um sich dort eine eigenen Existenz aufzubauen (im Buch wird ausführlich über das Ausreisen der beiden jungen Kerle aus Torgau (Sachsen), die Bahnfahrt nach Hamburg, die Überfahrt als blinde Passagiere mit einem Schiff nach den USA, das Leben bei einer Farmerfamilie, die beiden zunächst Hilfe gaben, berichtet).

Dabei erfährt W. Simon, dass er bereits als POW (Prisoner of War) auf genau dieser Farm der beiden Alten als Erntehelfer eingesetzt war. Darüber hinaus findet er auf dieser Farm wieder "sein" vergessenes Kreuz, das jedoch nicht mehr versteckt ist, nun gepflegt wird und immer noch die Buchstaben M und J trägt.

Er erfährt nun von dem Alten die Geschichte um diese Farm mit allen Höhen und Tiefen. Er erfährt, wie es gegen Ende des 2. WK zum Einsatz der Erntehelfer kam und er musste feststellen, dass ein von ihm geschnitztes Holzbild noch vorhanden ist, das er damals während seiner Gefangenschaft aus Dankbarkeit genau diesem Farmer schenkte.

Dabei stellt sich heraus, dass die Stiefschwester von W. Simon, die auch schon lange vor dem Krieg aus Deutschland nach den USA auswanderte, mit dem alten Mann auf der Farm zusammen war und beide einen gemeinsamen Sohn haben, von dem bislang niemand etwas wusste und der immer noch als Gehilfe auf der Farm arbeitet.

Erst als ein paar Tage später auch der Alte aus der Bar wieder auf die Farm kommt, erfährt W. Simon, welches Geheimnis das von ihm gefundene Kreuz trägt.

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Autor verantwortlich.

Diese Pressemitteilung teilen


Angaben zum Autor
Peter Simon
Am Kolmerberg 6
76889 Dörrenbach
Tel.: 06343/939717

Funktionen Drucken · · Versenden per Mail · Lesezeichen anlegen · Änderung / Löschung

Direktlink auf diese Pressemitteilung Wenn Sie diese Pressemitteilung verlinken möchten, nutzen Sie diesen Direktlink:


Weitere Pressemitteilungen von

» ...
» ...
» Mara Kayser mit neuer Single am Start: Wenn sie mal alleine ist – typisch Mar...
» Auf Nummer sicher in New York City...

Alle Pressemitteilungen von anzeigen.

Die beliebtesten Pressemitteilungen aus dieser Kategorie



PR-Agentur gesucht?
PR-Ausschreibungen
PR-Dienstleistungen

Anzeige
Werbeagentur
Werbeagentur

SAP Stellenanzeigen
SAP-Stellenanzeigen

Pharma Jobs
Pharma Jobs

Ihre Werbung hier?

PR-Literatur
» weitere Bücher

Feedback zu prcenter.de:
Eine wirklich gut gemachte Seite ohne Schnickschnack, die einem die Arbeit erheblich vereinfacht!
- Sebastian Haeusler
» Ihr Feedback

PR Jobs

News-Service
Add to Google
» Lesezeichen