Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen
Startseite | Top Meldungen | Pressemitteilung kostenlos veröffentlichen | Pressemappen | Über uns | Kontakt & Impressum

Pressemitteilungen:

Service:


PR-Newsletter:

Erkennen von Stottern darf kein Zufall sein

Pressemitteilung von RSS-Feed Bundesvereinigung Stotterer-Selbsthilfe e.V.
20.10.2008 - 11:56 Uhr - Medizin & Gesundheit

(prcenter.de) Erkennen von Stottern darf kein Zufall sein
Bundesvereinigung Stotterer-Selbsthilfe kritisiert am Welttag des Stotterns unzureichende Schuleingangsuntersuchungen

Köln. Rund fünf Prozent aller Kinder stottern, ob und wann ein Kind das Stottern verliert lässt sich nicht vorhersagen. Damit sich das Stottern nicht verfestigt und lebenslange Benachteiligungen nach sich zieht, ist ein frühzeitiges Erkennen und Handeln beson-ders wichtig. Bei den üblichen Schuleingangsuntersuchungen wird die Sprechbehinde-rung bislang jedoch eher zufällig festgestellt. Den Welttag des Stotterns am 22. Oktober nimmt die Bundesvereinigung Stotterer-Selbsthilfe (BVSS) zum Anlass, um auf die not-wendige Anpassung dieser Tests hinzuweisen.
Stottern wird bei der ärztlichen Untersuchung von Vorschülern bisher meist nicht einmal erfragt. Ohnehin würden Eltern diese Frage aus Scham oft verneinen. Zudem wissen Mütter und Väter oft nicht, dass die Schule die Sprechproblematik des Kindes verstär-ken kann. Häufig nehmen sie das Stottern ihres Kindes auch erst gar nicht als solches wahr. Bleibt die Sprechbehinderung jedoch selbst bei der Einschulung noch unent-deckt, kann dies fatale Folgen für das Kind haben.
„Ein zuvor unauffälliges Stottern kann durch die Kommunikationssituation in der Schule, durch Hänseleien oder unbewusst falsche Reaktionen der Lehrer schnell chronisch werden und sich massiv verstärken“, warnt Dr. Matthias Kremer, Vorsitzender der Bun-desvereinigung Stotterer-Selbsthilfe (BVSS). „Wir setzen uns daher für die bundesweite Einführung einer gezielten Stotterdiagnostik im Rahmen der Schuleingangsuntersu-chungen ein“, erläutert Kremer, „nur so ist die notwendige Prävention im Schulalltag möglich“. Basierend auf den Ergebnissen einer anschließenden Fachdiagnose, würden Lehrerinnen und Lehrer dann systematisch auf den Umgang mit dem Stottern des Kin-des vorbereitet.
Bereits vorhandene Konzepte für Tests zum spontanen Sprechen könnten für die Un-tersuchung im Gesundheitsamt modifiziert werden. Ein erster Erfolg dieser Forderung wurde bereits im Saarland erzielt. Im September sicherte der Saarländische Gesund-heitsminister eine entsprechende Erweiterung für zukünftige Untersuchungen zu. Kre-mer ist zuversichtlich, dass andere Bundesländer diesem Modell folgen werden.
Wie sehr die Sprechbehinderung Stottern das Leben der Betroffenen beeinträchtigen kann, weiß die BVSS aus rund 30 Jahren Arbeit im Bereich Selbsthilfe, Beratung und Interessenvertretung. Der jährliche Welttag des Stotterns am 22. Oktober steht in 2008 unter dem Motto „Keine Angst vorm Stottern!“. Eine Ermutigung, die auch nicht stot-ternde Menschen ansprechen will, die eigene Furcht vor dem Umgang mit stotternden Mitmenschen abzubauen. Die Bundesvereinigung Stotterer-Selbsthilfe ist die Interes-senvertretung stotternder Menschen in Deutschland, sie informiert umfassend und un-abhängig rund um das Thema Stottern.

Gerne informieren wir Sie weiter und vermitteln Ihnen geeignete Interviewpartner.
Ihre Ansprechpartnerin: Ulrike Genglawski, 0221 - 139 1106, info@bvss.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Autor verantwortlich.

Diese Pressemitteilung teilen


Angaben zum Autor
Bundesvereinigung Stotterer-Selbsthilfe e.V.
Informations- und Beratungsstelle Stottern
Zülpicher Straße 58
50674 Köln
Telefon 0221 139 1106
www.bvss.de
info@bvss.de

Ulrike Genglawski
Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
genglawski@bvss.de

Die BVSS ist die einzige Organisation in Deutschland, die umfassend und unabhängig zum Thema Stottern informiert und berät - sie ist die zentrale Anlaufstelle für Ratsuchende, Fachleute und Medien.

Funktionen Drucken · · Versenden per Mail · Lesezeichen anlegen · Änderung / Löschung

Direktlink auf diese Pressemitteilung Wenn Sie diese Pressemitteilung verlinken möchten, nutzen Sie diesen Direktlink:


Weitere Pressemitteilungen von Bundesvereinigung Stotterer-Selbsthilfe e.V.

» Lieber stottern als schweigen...
» Mangelware Chancengleichheit...
» „Mer sin wie mer sin“ – 30 Jahre Stotterer-Selbsthilfe Tagestickets für Jubil...

Alle Pressemitteilungen von Bundesvereinigung Stotterer-Selbsthilfe e.V. anzeigen.

Die beliebtesten Pressemitteilungen aus dieser Kategorie



PR-Agentur gesucht?
PR-Ausschreibungen
PR-Dienstleistungen

Anzeige
Werbeagentur
Werbeagentur

SAP Stellenanzeigen
SAP-Stellenanzeigen

Pharma Jobs
Pharma Jobs

Ihre Werbung hier?

PR-Literatur
» weitere Bücher

Feedback zu prcenter.de:
Der schnelle Support ist beeindruckend. Großes Kompliment! Weiterhin viel Erfolg!
- Hans-Peter Förster, Autor
» Ihr Feedback

PR Jobs

News-Service
Add to Google
» Lesezeichen