Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen
Startseite | Top Meldungen | Pressemitteilung kostenlos veröffentlichen | Pressemappen | Über uns | Kontakt & Impressum

Pressemitteilungen:

Service:


PR-Newsletter:

Wer hilft mir, wenn´s drauf ankommt? - Von Problemen und Abhilfe durch moderne Ritter

Pressemitteilung von RSS-Feed die image berater
26.07.2012 - 17:05 Uhr - Politik & Gesellschaft

(prcenter.de) Wer hilft mir, wenn´s drauf ankommt?
Wo ist der Ritter mit glänzender Rüstung, der mir zu Hilfe kommt, wenn die Not groß ist? Nur Märchenphantasien? Nein, dieses Märchen ist Realität. Es gibt ein Unternehmen, das wie ein helfender Ritter herbeieilt, wenn´s drauf ankommt, natürlich gegen „Sold“.

Wie geht es, wenn´s Probleme gibt?
Wenn sich Menschen treffen und sich mit der Floskel „Wie geht es?“ nach dem werten Befinden fragen, wird in der Regel mit einer ebenso standardisieren Floskel geantwortet: „Gut.“ Über Probleme, Ärger, Sorgen, Kummer und Streit wird zumeist nicht, oder nur ungerne gesprochen. Das macht man dann lieber selbst mit sich aus. Ggf. wird die Familie involviert, eventuell ein Arzt, Psychotherapeut, Sozialarbeiter oder Anwalt konsultiert.

Was ist aber, wenn die Familie oder ein klassischer Profi nicht helfen kann?
Was ist, wenn ein Psychotherapeut nur die inneren Spannungen in aufwändigen langatmigen Sitzungen erörtert? Was ist, wenn ein Arzt nur wenig Enthusiasmus an den Tag legt und radikale Standardlösungen verordnet? Was ist, wenn ein Sozialarbeiter sich nicht zuständig fühlt? Was ist, wenn Recht haben und Recht bekommen „zweierlei Paar Schuhe“ sind?

Wer hilft mir dabei, meine Interessen wirklich durchzusetzen?
Wer hilft mir, wenn´s drauf ankommt? Mit wem kann ich wirklich über alle Probleme sprechen? Wer flickt meine zerbrochene Beziehung - und nicht nur mein Herz?
Wer hilft mir, wenn ich mal nicht weiterkomme? Wer hilft mir, wenn die Not groß ist?


Dann gehe ich zu meinem Problemlöser, meinem Ritter in der Not.
Sie glauben, dass es so etwas nicht gibt? Da liegen Sie falsch. Ich frage Andreas Köhler, den Geschäftsführer des Unternehmens „die problemlöser“, einer sehr modernen Form von König Arthurs Tafelrunde in Solingen. Die Eindrucksvolle Web-Seite des Unternehmens im Netz unter „www.dieproblemloeser.net“ hat mich sehr neugierig gemacht. Köhler ist eine Mischung aus Psychologe, Kriminal-Profiler und modernem Robin Hood. Schwerter oder abgesägte Schrotflinten hängen nicht an der Wand - alle Büros in seiner Firma sind schwarz-weiß, auch die Kleidung der sehr professionell wirkenden Mitarbeiter. Die Geschäftsräume wirken eher wie eine Mischung aus Praxis, Kanzlei, CI und Werbeagentur. Andreas Köhler und sein diplomiertes Team löst Probleme. Ich will mehr wissen:


Herr Köhler, Ihr Unternehmen löst Probleme. Welche Probleme sind das?

„Im Prinzip alle Probleme, bei denen andere, auch Profis nicht wirklich helfen können oder wollen, Probleme, bei denen potentiellen Helfern Engagement, Mut, Enthusiasmus und die nötige Einfühlung fehlt.“


Ich kann meine Probleme doch mit einem Therapeuten besprechen oder zu einem Anwalt gehen.

„Ja, das können Sie machen. Und das ist oft auch ratsam. Vielen geht es aber nicht darum, einfach nur ein Problem zu besprechen und dann lange zu warten, bis irgendetwas passiert.
Sie wollen auch eine Umsetzung. Sie wollen Taten. Sie wollen die Lösung des Problems – und zwar nicht irgendwann und nur eventuell nach vielen Jahren. Sie wollen jemanden, der das Problem auch anpackt, einen, der sie in die Höhle des Löwen begleitet, sich auch persönlich engagiert, für einen einsetzt. Kennen Sie so jemanden?“


Tatsächlich fehlen mir die Worte, erinnere ich mich doch selbst an frühere eigene Probleme. Selten ging mir die Hilfe weit genug oder ließ ewig auf sich warten. Köhler greift sofort meine Gedanken auf:

„Die meisten Menschen sind vielen Problemen, Sorgen, Ängsten hoffnungslos ausgeliefert, ohne diese einer schnellen Lösung zuführen tun können. Es gibt Angriffe von außen, denen man regelrecht hilflos und ohnmächtig ausgeliefert ist.

Sind „Recht haben“ und „Recht bekommen“ zweierlei?
Ein Rechtsanwalt hat oftmals keine wirkliche Handhabe. Es gibt langatmigen Schriftverkehr und jahrelange Prozessführung ohne Abhilfe.


Und was ist mit sonstigen Helfern?

Die meisten potentiellen Helfer wie Therapeuten, Ärzte oder Sozialarbeiter haben nicht die Zeit, sich individueller Problematik engagiert, beobachtend und recherchierend anzunehmen und kommen nicht zu Ihnen, um sich das Problem selbst vor Ort anzusehen. Zudem gibt es klare und sehr strikte berufs- und fachbedingte Zuständigkeiten und sehr schmale Zeitfenster. Für akute Probleme gab es bislang lediglich 2 Telefonnummern, die 110 und die 112. Für alles was dazwischen liegt, gibt es uns. Fällt Ihnen sonst jemand ein?“


Ich muss gestehen, dass mir so spontan nicht viel einfällt. Ein Bestattungs-
unternehmen, ein engagierter Versicherungsfachmann? Oder ein guter Klempner vielleicht. Lösen Sie auch solche Probleme?

„Nicht selbst. In solchen Fällen können wir aber vermitteln. Wir schauen dann, wer am besten, am schnellsten, am effektivsten, am flexibelsten und am günstigsten helfen kann. Wir machen uns ein Bild von der individuellen Problematik und ebenso vom entsprechenden Dienstleister, den wir dann zu Ihnen schicken, am besten gleich mehrere. Dann schauen wir, wer schneller ist und am besten helfen kann. Das ist wie in Italien. Dort können Sie die Polizei (Staatspolizei) und die Carabinieri anrufen - oder gleich beide.


Sie vermitteln also lediglich die entsprechende Hilfe?

„Die meisten Probleme erledigen wir selbst mit unserem A-Team. Das besteht aus den unterschiedlichsten Allroundern und Spezialisten z.B. Psychologen, Sozialpädagogen, Kommunikationsprofis etc.“


Das klingt lustig. Gibt es auch ein B-Team?

„Ja. Bei speziellen Angelegenheiten greifen wir ergänzend auf unsere Netzwerkpartner zurück. Das sind Anwälte, Betriebswirte, Finanzwirte, Ärzte, Heilpraktiker und sonstige Praktiker, pensionierte Polizisten ebenso wie Schauspieler.“


Haben Sie alle Problemlösungen sofort zur Hand?

„Tatsächlich kann man oft sehr kurzfristig effektive und effiziente Hilfe leisten. Oft wird einfach nicht genug geredet. Ggf. liegt ein Missverständnis vor. Diese basieren oft auf Wahrnehmungs- und Kommunikationsfehlern. Wir schaffen dann bei beiden Parteien eine neue objektive Sicht der Dinge und das Problem ist gelöst. Manchmal muss man einfach mal Hemmungen ablegen, Klartext reden und sich durchsetzen. Das machen wir dann.“


Finden Sie auf jeden Topf einen Deckel?

„Sehr oft gelten gewisse Regelwerke, die zumeist sehr ähnlich sind. Doch jedes Problem ist trotzdem völlig individuell. Um ganz spezielle individuelle Lösungen herbeizuführen, müssen wir oft aufwändig recherchieren, um die passende Lösung zu finden. Das ist sehr mühsam. Viele Problemlösungen bedürfen einer Menge Kreativität, Raffinesse und Hartnäckigkeit. Unser Einsatz erfordert stets großes persönliches Engagement, starke Nerven und oft viel Mut. Das macht sonst keiner.“


Das erinnert mich an einen Ritter, der im Märchenfilm den Unterdrückten oder der holden Prinzessin zu Hilfe kommt?

„Prinzessinnen können sich heute oft sehr gut selbst helfen. Dafür haben sie einen großen und teuren Hofstaat. Den hat der Durchschnittsbürger aber nicht. Märchen haben mich jedoch in meiner Kindheit sehr geprägt. Tatsächlich erinnere ich mich selbst an den Ritter im tschechischen Märchenfilm Prinz Bajaja, der mit seiner glänzenden Rüstung und seinem weißen Schimmel der Prinzessin zu Hilfe eilt und einem mehrköpfigen Drachen voller Selbstaufopferung die papageienschnabelähnlichen Köpfe abschlägt. Das hat mich damals sehr beeindruckt und vielleicht auch in meiner Haltung mitgeprägt. Dass er selbst der eigentliche Held war, hat niemand erfahren.
Der Unterschied zu uns: Der heldenhafte Prinz war stumm. Die Szene mit dem zu hilfeeilenden Ritter in voller Rüstung auf seinem sprechenden Pferd hat mich sehr bewegt. Ich habe später selbst Ritterrüstungen gesammelt und Schwertkampf war mein früheres Hobby. Lustig nicht.
Meine Mandanten wollen jedoch keinen Ritter aus einem Märchenfilm, sondern lebensechte und moderne Hilfe. Sie wollen keine stummen Heldentaten, sondern Problemlösung und Durchsetzung mit Kommunikation. Die leisten wir weniger mit dem Schwert und ohne Rüstung. Dafür aber schnell und effektiv.


Sie sind sozusagen die „schnelle Eingreiftruppe“ oder Söldner?

„So könnte man es sagen. Aber wir tragen weder Uniform, noch Waffen aus Metall. Unsere Waffen sind eine Kombination aus Psychologie, Kommunikation und Recht. Wir sind nicht nur schnell, flexibel und rechtlich versiert - wir haben eine starke Nähe und besondere Beziehung zu unserem jeweiligen Fall. Unsere Mandanten sehen wir als einen Freund an, für den man sich ins Zeug legt und aufopfert. Das bedarf oft auch der entsprechenden rechtlichen Absicherung.


Wie kommen Sie – unabhängig von Ihrer früheren Vorliebe für Ritter – zu der Idee,
eine derartige Hilfe anzubieten?

Ich glaube, viele Situationen, in denen keiner wirklich hilft oder helfen kann, wenn es drauf ankommt, kennt doch jeder. Wir selbst auch. Das Leben ist nicht nur rosig. Man macht Fehler, man wird krank. Man hat Ärger im Job, wird arbeitslos. Man ist unglücklich verliebt oder trauert seinem Ex-Partner hinterher. Man fühlt sich missverstanden und ausgeliefert. Man wird betrogen und hintergangen. Man fühlt sich gestört oder drangsaliert – aber man kann nichts machen oder nichts ausrichten.
Manchmal sind einem auch rechtlich die Hände gebunden, obgleich man 100 % im Recht ist. Man fühlt sich von Ärzten und Dienstleistern nur oberflächlich oder plakativ geholfen. Vielleicht wird einem auch mal von einem Neider übel nachgeredet und alle glauben, dass der Vorwurf stimmt. Man ist verliebt, aber weiß nicht, wie man es anstellt, den oder die Traumpartnerin näher kennen zu lernen.
Alternativ wünscht man sich eine kaputte Beziehung zurück. Man fühlt sich in einem Amt nicht ernst genommen. Die Versicherung zahlt nicht. Vermieter oder Mieter kommen ihren Pflichten nicht nach. Man bekommt Verliehenes nicht zurück. Man möchte sich beschweren, persönlich vorstellig werden oder einen entsprechenden Brief schreiben, der fruchtet – aber bei dem ganzen Ärger fehlen einem einfach die Worte oder man wird selbst unsachlich. Ein Desaster. Mich persönlich hat so etwas selbst immer geärgert.“


Ja, ich denke, dass viele derartige Situationen kennen. Sie auch?

„Ja, bereits als Kind hätte ich mir selbst gerne oft einen engagieren „Superman“ als Freund an meiner Seite gewünscht, der mir bei Problemen, Kummer, Streit und Sorgen unvoreingenommen zur Seit steht. Man selbst kann sich in derartigen Situationen doch am wenigsten selbst zur Seite stehen. Man ist zu sehr befangen und betriebsblind um sich selbst optimal effektiv und effizient helfen zu können.“


Wie läuft das, wenn ich mit einem Problem zu Ihnen komme?

„Zuerst hören wir Ihnen zu. Wir machen uns ein umfassendes Bild von der gesamten Problematik und fangen Sie erst einmal bei Ihrem Ärger, beim Ihren Sorgen, Ängsten und Nöten auf. Ebenso beschäftigen wir uns mit den möglichen Auslösern und Ursachen des Problems. Wir schlagen Ihnen Lösungswege vor und setzen diese in Absprache zusammen mit Ihnen um.
Dazu fassen das Problem bei seiner Wurzel und packen es dann auch engagiert an, ggf. bei Ihnen vor Ort. Ggf. gehen wir persönlich mit in die Höhle des Löwen oder begleiten Sie dort hin. Mit uns an Ihrer Seite löst sich so manches Problem von selbst. Wir reden Tacheles und Klartext. Dafür sind wir abgehärtet und wissen uns und Ihnen schlagfertig zu helfen. Selbst wenn uns selbst einmal die Hände gebunden sind, lassen wir Sie nicht im Regen stehen und überlegen uns eine alternative Lösung.“


Wer bezahlt Ihre Dienste?

„Der Mandant natürlich. Es gibt keine Gutscheine, Fördermittel oder Versicherungen für derart professionelle und effiziente Dienste. Dafür arbeiten wir keine oberflächlichen pauschalen Fließband-Standard-Beratungen ab, sondern leisten individuelle aktive Hilfestellung mit viel Energie, Engagement und personellem Aufwand, immer konkret problembezogen. Der Mandant bestimmt, wie umfangreich und energisch wir vorgehen und wie viel Aufwand wir konkret betreiben können. Er bestimmt somit den Preis.“


Herr Köhler, erlauben Sie mir eine letzte Frage: Was bedeutet „IB“, die
2 Buchstaben Ihres Firmen-Logos. Da Ihr Unternehmen „die problemlöser“ heißt,
müsste solch ein Kürzel doch PL- oder so ähnlich - lauten.

„Das ist logisch und folgerichtig. IB steht für das Mutterunternehmen „die image berater – coaching & consulting“, eine Agentur für angewandte Wahrnehmungs- und Kommunikations-psychologie. Hier bieten wir Strategien und Zielführung für den persönlichen, beruflichen und geschäftlichen Erfolg. Die Fa. „die problemlöser“ ist somit ein Tochterunternehmen.
Es beruht auf folgender Erkenntnis: In unserer Agentur, in der wir Menschen und Organisationen zum individuellen Erfolg führen, haben wir festgestellt, dass Erfolge meistens auch etwas mit zuvor erkannten und gelösten Problemen zu tun haben. Wir können unsere Mandanten also erst dann zum Erfolg führen, wenn vorher die unterschiedlichsten Probleme aus dem Weg geräumt werden, die den Erfolg hemmen oder für vorherige Misserfolge verantwortlich waren. Für diese Problemen sind eigene Kommunikations- und Verhaltensfehler ebenso mit verantwortlich wie negative Einflüsse von außen.“


Ja, manchmal kann bei negativen Einflüssen eben ein Anwalt ebenso wenig helfen
wie ein Therapeut bei Kommunikationsfehlern. Ich freue mich, dass es Macher wie Sie gibt. Ich werde das mal testen. Am besten komme ich mal zu Ihnen in die Schulung oder - wenn ich ein Problem habe - direkt zur Problemlösung. Vielen Dank für das Gespräch, Herr Köhler.

Liebe Leser. Wenn Sie mal wieder ein Problem haben, Ihnen das Wasser bis zum Halse steht und Sie Hilfe brauchen, wenn´s drauf ankommt, dann besuchen Sie die Problemlöser in Solingen oder lassen sie sich besuchen. Schreiben Sie mir anschließend Ihre Erfahrungswerte. Ich werde in dieser höchst interessanten Sache am Ball bleiben. Informationen und Kontaktdaten finden Sie auf der Web-Seite des Unternehmens unter www.dieproblemloeser.net , ein Service von IB -die image berater- www.dieimageberater.com

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Autor verantwortlich.

Diese Pressemitteilung teilen


Angaben zum Autor
Gila Holler

Schlagbaumerstr. 40
42653 Solingen

gila.holler ( at ) post-per-mail.de

Funktionen Drucken · · Versenden per Mail · Lesezeichen anlegen · Änderung / Löschung

Direktlink auf diese Pressemitteilung Wenn Sie diese Pressemitteilung verlinken möchten, nutzen Sie diesen Direktlink:


Weitere Pressemitteilungen von die image berater

» Ich wollte doch nur etwas kaufen!...

Alle Pressemitteilungen von die image berater anzeigen.

Die beliebtesten Pressemitteilungen aus dieser Kategorie



PR-Agentur gesucht?
PR-Ausschreibungen
PR-Dienstleistungen

Anzeige
Werbeagentur
Werbeagentur

SAP Stellenanzeigen
SAP-Stellenanzeigen

Pharma Jobs
Pharma Jobs

Ihre Werbung hier?

PR-Literatur
» weitere Bücher

Feedback zu prcenter.de:
Ich hätte nicht gedacht, dass meine Artikel bis 11.000 Mal aufgerufen werden.
- Dieter Neumann
» Ihr Feedback

PR Jobs

News-Service
Add to Google
» Lesezeichen