Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen
Startseite | Top Meldungen | Pressemitteilung kostenlos veröffentlichen | Pressemappen | Über uns | Kontakt & Impressum

Pressemitteilungen:

Service:


PR-Newsletter:

Wunden, die nicht heilen wollen – Ein Martyrium für fast vier Millionen Menschen

Pressemitteilung von RSS-Feed Mölnlycke Health Care GmbH
12.07.2010 - 13:34 Uhr - Medizin & Gesundheit

(prcenter.de) EINFACHES PRINZIP MIT GROSSER WIRKUNG: DAS SYSTEM AVANCE TM FÖRDERT WUNDHEILUNG.

Erkrath, 12. Juli 2010. Bei schlecht heilenden Wunden ist der natürliche Wundheilungsprozess nachhaltig gestört oder gänzlich unterbrochen. Die Betroffenen leiden unter gravierenden physischen und psychischen Belastungen: Dauerhafte Schmerzen, stechender Wundgeruch, soziale Isolation oder gar die Amputation sind keine Seltenheit. Ein einfaches Prinzip mit großer Wirkung hilft, die Wundheilung zu unterstützen. Das System Avance TM, eine moderne Therapie mit Unterdruck, übt Sog auf die Wunde aus. So wird eine bessere Durchblutung der Wunde angeregt und das feuchte Wundmilieu aufrecht erhalten – beides wichtige Voraussetzungen für eine rasche Heilung.

Schlecht heilende Wunden betreffen nicht nur ältere Menschen.
Häufig wird unterschätzt: Eine schlechte Wundheilung ist keine Frage des Alters. Bei jeder Wunde können Komplikationen im Heilungsprozess auftreten – bei alt und jung. Dies gilt auch für chronische Wunden. Eine Wunde wird dann als chronisch bezeichnet, wenn Sie auch nach Wochen keinerlei Heilungstendenzen aufweist. Zu den häufigsten chronischen Wunden zählen Bein- und Druckgeschwüre sowie die diabetische Fußwunde. Etwa drei bis vier Millionen Menschen in Deutschland leiden unter dieser schwer zu therapierenden Krankheit. Dies entspricht in etwa der Einwohnerzahl von Berlin. Chronische Wunden gehen überwiegend mit einem Gefäßleiden, Druckschädigungen oder Strahlenschäden einher. Ursache hierfür sind zumeist äußere Faktoren oder schwere Grunderkrankungen wie etwa Diabetes mellitus, Druckgeschwüre oder Krebs. Nach Angaben der Initiative Chronische Wunden (ICW) wird lediglich jede fünfte chronische Wunde ausreichend versorgt.

Eine effektive Wundheilung braucht eine sorgfältige Diagnostik und moderne Wundtherapien.
Wichtig für eine effektive Behandlung von Wunden sind zunächst eine sorgfältige Diagnostik, einschließlich der Wunddokumentation, und ein umfassender Therapieplan.

Viele Behandlungsmethoden nutzen einfach die Gesetze der Physik.
Für die Behandlung von schlecht heilenden Wunden wurden in den letzten Jahren verschiedene Behandlungsmethoden entwickelt, die auf physikalischen Wirkmechanismen beruhen, wie beispielsweise die Unterdruck-Wundtherapie und damit das System Avance TM des Herstellers Mölnlycke Health Care.

Unterdruck-Wundtherapie mit dem System Avance TM.
Das System Avance TM kommt bei Wunden zum Einsatz, die in Größe und Beschaffenheit problematisch sind. Hauptindikationen sind traumatische, chirurgische (nicht mit einer Naht verschlossene), dehiszente (klaffende) sowie chronische Wunden, Verbrennungen zweiten Grades, und Hauttransplantationen.

Bei der Unterdruck-Wundtherapie wird ein konstanter oder abwechselnder Unterdruck auf die Wunde ausgeübt. Hierdurch werden die Wundränder zusammengezogen und die überschüssige Wundflüssigkeit abgeleitet. Dadurch bleibt das feuchte Wundheilungsmilieu erhalten. „Dies sind ganz zentrale Faktoren, um den Wundheilungsprozess anzuregen und zu unterstützen“, betont Michael Wagemann, Geschäftsführer Mölnlycke Health Care GmbH.

Mölnlycke macht sich für Menschen mit Wunden stark: Durch Forschung, Entwicklung und Vernetzung. „Hochwertige Wundversorgungsprodukte und innovative Lösungen, Expertise und ein beherztes Engagement sowohl der Ärzte als auch der Pflegenden sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren für eine Verbesserung der Wundversorgung“, so Wagemann. So unterstützt das Unternehmen z. B. das Forum der Fachwelt, die „Nationale Expertendebatte Moderne Wundversorgung“, und fördert die Entwicklung von Produkten und Lösungen zur Verbesserung der Wundversorgung durch die Vergabe eines Innovationpreises. Mölnlycke forscht und entwickelt seine Wundversorgungsprodukte konsequent fort, schult und informiert die Anwender. Im April diesen Jahres führte Mölnlycke das patienten- und anwenderfreundliche Unterdruck-Wundtherapie-System Avance TM ein.

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Autor verantwortlich.

Diese Pressemitteilung teilen


Angaben zum Autor
PJ – Berliner Büro für Kommunikation
Reinhardthöfe am Reichstag
Reinhardtstraße 47 A
10117 Berlin-Mitte

Tel.: 030 2408389-0
Fax: 030 2408389-20
www.pj-berlin.de

Frau Sandra Will, Inh. Geschäftsführerin

Ansprechpartner Fachmedien:
Herr Helmut Müller
h.s.mueller@pj-berlin.de

Ansprechpartnerin Publikumsmedien:
Frau Elsa Ihde
e.ihde@pj-berlin.de

Mölnlycke Health Care Mölnlycke Health Care ist einer der weltweit führenden Hersteller für chirurgische Einweg- und Wundversorgungsprodukte sowie -Services im Gesundheitswesen. Der Geschäftsbereich Surgical bietet sichere und effiziente OP-Lösungen durch ein breites Spektrum von Einwegprodukten, die helfen das Risiko von Infektionen für Patienten und Krankenhausmitarbeiter zu minimieren. Zu den wichtigsten Marken gehören: BARRIER®, Biogel® und HiBi®. Der Geschäftsbereich Surgical bietet auch individuelle Procedure Trays, auch bekannt als ProcedurePak®, die den Arbeitsablauf erleichtern und die Kosteneffizienz steigern. Der Geschäftsbereich Wound Care bietet eine schonende und effektive Wundversorgung und entwickelt eine Vielzahl von Produkten, die auf der patentierten Hafttechnologie Safetac® basieren, z.B. Mepilex® und Mepitel® aber auch konventionelle Wundversorgungsprodukte wie z.B. Mepore®. Wundauflagen, die mit der patentierten Silikon-Hafttechnologie Safetec® ausgestattet sind, reduzieren weitestgehend die Schmerzen und minimieren die Gefahr der Traumatisierung der Wunde beim Verbandwechsel. Das Silikon passt sich sanft und effektiv auch den kleinsten Strukturen der Haut an, versiegelt die Wundränder und erhält das gewünschte feuchte Wundheilungsmilieu. Der Verband verklebt nicht mit der Wunde, so dass beim Entfernen kein neu gebildetes Gewebe abgezogen wird. Das Sortiment umfasst auch die ergänzenden Bereiche Kompression, Dermatologie und Orthopädie sowie ein Produkt für schwer heilende Wunden, Xelma®, ein extrazelluläres Matrix-Protein. Seit April 2010 bietet Mölnlycke das Unterdruck-Wundtherapie-System Avance TM an, welches mit unterschiedlichen Wundversorgungs-Kits (Schaum oder Gase) erhältlich ist. Der Hauptsitz von Mölnlycke Health Care befindet sich im schwedischen Göteborg. Weitere Informationen finden Sie unter www.molnlycke.com

Funktionen Drucken · · Versenden per Mail · Lesezeichen anlegen · Änderung / Löschung

Direktlink auf diese Pressemitteilung Wenn Sie diese Pressemitteilung verlinken möchten, nutzen Sie diesen Direktlink:


Weitere Pressemitteilungen von Mölnlycke Health Care GmbH

» Fortschritte in der Wundheilung durch technologische Weiterentwicklung - Expe...
» Höhere Versorgungsqualität: Überregionaler Zusammenschluss von Wundnetzen ste...
» Ralf Schmähling ist neuer Business Unit Manager NPWT bei der Mölnlycke Health...
» Bessere Versorgung von Problemwunden: Patientenregister untersucht Therapienu...

Alle Pressemitteilungen von Mölnlycke Health Care GmbH anzeigen.

Die beliebtesten Pressemitteilungen aus dieser Kategorie



PR-Agentur gesucht?
PR-Ausschreibungen
PR-Dienstleistungen

Anzeige
Werbeagentur
Werbeagentur

SAP Stellenanzeigen
SAP-Stellenanzeigen

Pharma Jobs
Pharma Jobs

Ihre Werbung hier?

PR-Literatur
» weitere Bücher

Feedback zu prcenter.de:
Bin begeistert. Tolle, aktuelle PR-Artikel - kompakt dargestellt.
- Oliver Müller
» Ihr Feedback

PR Jobs

News-Service
Add to Google
» Lesezeichen